Kathleen Canady

Annafeldstr. 4

 

86919 Utting am Ammersee

 

Mail:                kathleen.canady@gmx.de

Website:         www.kathleen-canady.de

 

 

www.kunst-am-Ammersee.de

www.kunstforum-weilheim.de


 

Kraftquelle
Kraftquelle

 

VITA

Frühe Kindheitserinnerungen sind leuchtende Farben, der Duft nach Ölfarbe und Terpentin, Schreibmaschinengeklapper... Mein Vater war Maler, meine Mutter hat geschrieben. Kreativsein war bei uns ganz normal, etwas, das zum Leben dazu gehört. Schon als Kind wusste ich, dass ich Malerin werden wollte, später ist die Freude am Schreiben dazugekommen. Zum Glück konnte ich alle meine Leidenschaften beruflich verwirklichen – sei es beim Film, als Kreative in der Werbung, als Autorin, Seminarleiterin oder freischaffende Malerin.
Künstlerisch zu arbeiten bedeutet für mich Konzentration und absolute Hingabe, Leidenschaft, Wagemut, Vertrauen und Wahrhaftigkeit. Die Malerei ist meine große Liebe, steht immer im Zentrum meines Lebens – lieber ein Atelier als ein Wohnzimmer...
Ich zeichne gerne und viel, arbeite mit Acryl, Gouache und am liebsten mit Ölfarben, pur oder in experimenteller Mischtechnik. Die Freude und den Flow beim Malen versuche ich meinen Schülern zu vermitteln. Seit 1993 unterrichte ich privat im Atelier, gebe Seminare und auch Workshops an verschiedenen Volkshochschulen.

1977 habe ich das erste Mal zusammen mit einigen Mac-Zimmermann-Studenten in München ausgestellt – im gleichen Jahr ist mein Sohn zur Welt gekommen. 1983 habe ich mir ein Atelier eingerichtet und richtig losgelegt.

AUSSTELLUNGEN

Seit 1985 dokumentieren zahlreiche Gruppen- und Einzelausstellungen in Deutschland, Österreich, Italien, Schweiz und in der Region meine künstlerische Entwicklung.
Hier eine Auswahl: Berlin, Campiglia Marittima, Erlangen, Fürth, Frankfurt, Freiburg, Köln-Hürth, Nürnberg, Kassel, Kaufering, Landsberg, München, Salzburg, Seefeld, Trinn Digg, Weilheim, Wielenbach, Wörthsee, Wien.


Ankäufe u.a. durch die Rathäuser der Städte Hürth (1986), Salzburg (2000) und Kaufering (2004 und 2005), die Süddeutsche Bodenkreditbank (1999 und 2000), das Klinikum Weilheim (2009) und private Sammler in Deutschland, Österreich, Italien, Schweden, Schweiz und USA.