C H R I S T I A N  B U R K H A R D T

A q u a r e l l e - M a l k u r s e

 

Kohlstattweg 15

87666 Pforzen-Ingenried

Tel. 08346 921784

 

burkhardt.ingenried@gmx.de

www.christian-burkhardt-aquarelle.de

 

Zwischen Baisweil und Ingenried
Zwischen Baisweil und Ingenried

V I TA

 

Geboren am 4. März 1963 in Kaufbeuren

1983 Abitur (Staatliches Gymnasium

Kaufbeuren)

Leistungskurse: Französisch

und Kunst

1995 Teilnahme am „Kunstsommer“

der Universität Augsburg im

Kloster Irsee in der Malereiklasse

von Professor Markus Lüpertz

seit 1999 Mitglied im Berufsverband Bildender

Künstler, BBK-Schwaben Süd

– mit Ausstellungsbeteiligungen

2000 Ateliergründung in der alten

Molkerei in Blonhofen – Markt

Kaltental mit eigenen Ausstellungen

und Malkursen

2006 Umzug nach Ingenried mit

Atelier im Wohnhaus

A U S S T E L L U N G E N

 

2002 Gruppenausstellung im Haus der Kunst in München

(königlich privilegierte Künstlergenossenschaft München)

2004 Einzelausstellung im Landratsamt Ostallgäu

2005, 2012 Einzelausstellung im Landratsamt Unterallgäu

2000, 2001, 2002, 2006

Kalenderveröffentlichungen mit heimischen

Landschaftsmotiven in Aquarelltechnik

2008 Kalenderveröffentlichung „Allgäuer Moore“ in Zusammenarbeit

mit dem Landschaftspflegeverband Ostallgäu und

den Landratsämtern OAL, MN, OA und der Stadt KE

2008 Einzelausstellung in der Fachklinik Enzensberg, Hopfen

am See

2009 Einzelausstellung im Rathaus Pfronten

Öffentliche Ankäufe: Landkreis Ostallgäu, Landkreis Unterallgäu,

Gemeinden Pforzen, Pfronten und Stöttwang

Seit 2001 Mitglied in der Künstlergilde Landsberg-Lech-Ammersee

Die Künstlergilde Landsberg trauert

um ihren 2. Vorsitzenden

 

ROLAND MÜLLER

 

* 3. Mai 1966      - 15. April 2017

 

Bei einem Tauchgang im

Starnberger See ist er auf tragische Weise am Karsamstag ums Leben gekommen.

 

Für die Künstlergilde war er eine

starke Persönlichkeit mit viel 

Engagement und Durchsetzungs-vermögen.

Als 2. Vorsitzender hatte er es sich

zur Aufgabe gemacht, den Verein

mit Elan zu repräsentieren. Seine gemalten Bilder waren außergewöhnlich und zeitkritisch,

sie haben manchen Betrachter zum Nachdenken angeregt.

 

Die Künstlergilde Landsberg/Lech-Ammersee wird ihn mit Dankbarkeit und hoher Wertschätzung in Erinnerung behalten.

 

Petra Ruffing 1. Vorsitzende

 

Landsberg am Lech, April 2017